Kategorien
Aktuelles Presse

Presseartikel „Ziel: Ganzheitlicher Hochwasserschutz“

Bisher haben zehn Städte und Gemeinden aus der Region den Hochwasserschutz an den Gewässerunterhaltungsverband Felda/Ulster/Werra übertragen.

Kategorien
Aktuelles

Wirtschaftsplan 2023

Die Verbandsversammlung des GUV Felda/Ulster/Werra hat den Wirtschaftsplan für das Jahr 2023 beschlossen. Interessierten steht der Plan zur Einsicht in der Verwaltung in Bad Salzungen, Eisenacher Straße 2a zur Verfügung. Wir bitten um vorherige Terminabstimmung unter 03695/667800.

Kategorien
Termine

Verbandsschau 2022

Verbandsschauen sind öffentlich und können von Anwohnern, Bürgern, der Verwaltung, usw. begleitet werden.

Vergangene Termine mit den entsprechenden Protokollen finden Sie unter dem Menüpunkt „Verbandsschau“.

Termine für zukünftige Verbandsschauen:

Gewässer: Bermbach
Datum: 07. November 2022
Uhrzeit: 9:00 Uhr
Treffpunkt: Gemeindeverwaltung Buttlar

Kategorien
Presse

Wirtschaftsplan 2022

Die Verbandsversammlung des GUV Felda/Ulster/Werra hat den Wirtschaftsplan für das Jahr 2022 beschlossen. Interessierten steht der Plan zur Einsicht in der Verwaltung in Bad Salzungen, Eisenacher Straße 2a zur Verfügung. Wir bitten um vorherige Terminabstimmung unter 03695/667800.

Kategorien
Presse

Presseartikel „Gewässer gepflegt und viele Probleme gelöst“

Im Jahr 2021 haben Mitarbeiter des Gewässerunterhaltungsverbandes 2.400 Stunden für Grasmahd und 1.500 Stunden für die Entfernung von Anlandungen aufgewendet.

Kategorien
Presse

Presseartikel „Bachufer sind keine Golfplätze“

Kategorien
Termine

Beiratssitzung

keine aktuellen Termine

Kategorien
Presse

Damit das Wasser wieder fließen kann

Am Feldaufer in der Nähe der Kläranlage Kaltennordheim wurden bei einem Vor-Ort-Termin Anfang des Jahres 2021 vom Gewässerunterhaltungsverband Felda/Ulster/Werra (GUV) Probleme mit mehreren älteren Bäumen erkannt. Zwei abgestorbene Bäume und eine alte Weide beeinflussten den Abfluss der Felda, sodass Schäden nahe an der Zugangsstraße zur Kläranlage erkennbar waren.

In Abstimmung mit dem Umweltamt Schmalkalden-Meiningen wurden die zwei abgestorbenen Laubgehölze Anfang April gerodet und die Weide zurückgeschnitten. „Die Pflege dieser Bäume war dringend notwendig, da diese im Oberlauf eines Wehres standen und bei Bruch drohten, die Felda zu versetzten. Dies hätte außerdem zur Überflutung einer bewohnten Mühle und der Zuwegung zur Kläranlage Kaltennordheim geführt“, erläutert Ivonne Wohland, Verbandsingenieurin des GUV Felda/Ulster/Werra. Die Baumpflegearbeiten wurden außerhalb der Fällzeiten von einer Fremdfirma durchgeführt.

Die Gewässerunterhaltung verlangt von dem Verband eine Vielzahl von Maßnahmen an den Gewässern sowie den Uferbereichen. Hierfür steht der Verband im Austausch mit den Mitgliedsgemeinden, den Umweltämtern im Wartburgkreis und Schmalkalden-Meiningen, den Agrargenossenschaften, den Umwelt- und Anglerverbänden sowie mit betroffenen Privatpersonen. Ein Teil der Aufgaben wird in Eigenleistung durch den Verband umgesetzt. Darüber hinaus werden an Firmen Leistungen vergeben, wenn diese die Kapazitäten des GUV übersteigen oder spezielle Technik erforderlich ist, um alle erforderlichen Maßnahmen an den unterhaltungspflichtigen Gewässern durchzuführen. Immerhin ist der GUV Felda/Ulster/Werra in einem circa 75.000 Hektar großen Gebiet zuständig. 800 Gewässerkilometer müssen unterhalten werden. Als weiteres Projekt, das ebenfalls in 2020 umgesetzt werden soll, plant der GUV die Entfernung von vier teilweise abgestorbenen Hybridpappeln an der Felda in Stadtlengsfeld. Diese Maßnahme befindet sich derzeit in der Ausschreibung. Die Abstimmungen zur Rodung außerhalb der Fällzeit sowie zur Ersatzpflanzungen sind bereits mit der Unteren Natur- bzw. Wasserbehörde Wartburgkreis getroffen worden.

Kategorien
Presse

Presseartikel „Die Schweina von Schlamm befreit“

Der Gewässerunterhaltungsverband Felda/Ulster/Werra hat die Schweina in Barchfeld von Erde, Steinen und Schlamm befreit.

Kategorien
Presse

Presseartikel „Gewässer zweiter Ordnung können nur schrittweise saniert werden“

Im folgenden Zeitungsartikel beantwortet der Gewässerunterhaltungsverband Fragen, wie zum Beispiel welche Aufgaben die Gewässerunterhaltung umfassen oder in welchem Zustand die Gewässer zweiter Ordnung sind. Oder auch, weshalb die Verbandsversammlung nicht wie beim WVS öffentlich ist.